Ein Großteil des alltäglichen Zahlungsverkehrs wird über das eigene Girokonto geregelt. Egal ob Daueraufträge für Miete, Versicherungen und Co., ein Girokonto ist für die meisten Geldgeschäfte eine notwendige Voraussetzung. Dabei bieten zahlreiche Bankhäuser mittlerweile überaus günstige Konditionen bei einer Kontoeröffnung an, locken mit Neukundenboni und kostenlosen Kreditkarten – ein Vergleich lohnt sich also in jedem Fall.

Girokonto: Vergleiche und Angebote auf Woxikon

Verbreitetste Kontoform in Deutschland

Online BankingAls Basis des alltäglichen Zahlungsverkehrs gilt das Girokonto als gängigste Kontoform in Deutschland. Neben Tages- und Festgeldkonten, die für den Devisenhandel und die Festgeldanlage geschaffen sind, lassen sich mit einem Girokonto sowohl Überweisungen als auch der alltägliche Zahlungsverkehr tätigen. Bargeldloses Bezahlen, das Abheben von Geld und die Einrichtung eines Dauerauftrags setzen des Weiteren ein Girokonto voraus.

Zahlreiche Bankhäuser mit unterschiedlichen Konditionen

Aufgrund der Verbreitung derartiger Konten bieten mittlerweile zahlreiche Direkt- und Filialbanken unterschiedliche Girokonten an und locken teilweise mit kostenlosen Kreditkarten, weltweiter bargeldloser Abhebung und dem Wegfall von Kontoführungsgebühren. Waren solche Vergünstigungen bis vor einigen Jahren auf spezielle Zielgruppen zugeschnitten (etwa auf Studenten und Vielreisende), gehören sie nun zum Standard vieler Geldinstitute.

Bekannte Bankhäuser:

  1. Postbank
  2. Wüstenrot
  3. Targobank
  4. Hypovereinsbank
  5. Commerzbank

Tipp: Trotz allem aber unterscheiden sich die Angebote untereinander. Wer nach einem Girokonto sucht, sollte sich aus diesem Grund mehrere Punkte des jeweiligen Angebots genauer ansehen, verbergen sich in den Angebotsdetails doch oft wirklich wichtige Informationen.

Wichtige Vertragsdetails

Finanzierung

Zu den wichtigsten Vertragsdetails, auf die es bei der Eröffnung eines Girokontos zu achten gilt, zählen unter anderem:

Individuelle Bedürfnisse sind ausschlaggebend

Beim Vergleich verschiedener Girokonten sollten die eigenen Bedürfnisse zum Ausgangspunkt für die Wahl des Kontos gemacht werden. Wer oft beruflich im Ausland unterwegs ist oder generell viel reist, profitiert von Zusatzleistungen bestimmter Girokonten, die das kostenlose Abheben von Bargeld auf der ganzen Welt ermöglichen.

Kostenlose Kontoführungsgebühren hingegen bieten für jeden Verbraucher einen Vorteil. Wer auf das häufige Abheben von Bargeld angewiesen ist, sollte außerdem auch auf das Bankautomatennetz des Geldinstitutes achten. Direktbanken, die über keine eigenen Filialen verfügen, machen das Abheben von Geldbeträgen dabei an vielen, wenn nicht allen Geldautomaten kostenlos möglich. Auch hier informieren die Vertragsdetails vorab und verhindern ein böses Erwachen.

Das Kleingedruckte: Monatlicher Geldeingang und Gehaltskonto

Um in den Genuss mancher Leistungen zu gelangen, knüpfen einige Bankhäuser an die Eröffnung eines Kontos unterschiedliche Bedingungen. So kann ein Girokonto in einigen Fällen nur dann eröffnet werden, wenn der Kunde einen bestimmten monatlichen Geldeingang vorweisen kann. Bei anderen Geldinstituten entfallen die Kontoführungsgebühren nur dann, wenn das Girokonto auch als Gehaltskonto verwendet wird.

Aus diesem Grund sollte man sich im Voraus über die jeweiligen Konditionen eines Bankhauses informieren. Vergleichsportale im Internet listen die jeweiligen Vor- und Nachteil entsprechender Girokonten übersichtlich auf und sorgen für eine schnellen Überblick.